Ich tauche dann mal ab

Lütt Matten hat die Pocken. Glaube ich zumindest. Die Drehzahl des Motors ging beim letzten Törn nicht über 2000 rpm. Matten kam unter Motor nicht über 4 Knoten. Bei höheren Umdrehungen gab es ungute Vibrationen am Ruder. Wahrscheinlich kann sich der Faltpropeller nicht richtig öffnen, weil sich in dessen Zahnkränzen Seepocken festgesetzt haben. Das kennen wir schon. Aber um aus der Vermutung Gewissheit werden zu lassen, benötige ich einen Taucher.

Den Weg zu dessen Warnemünder Basis gehe ich in meinem Seglerleben nun schon zum dritten Mal. 150 Euro soll die Unterwasserhilfe kosten. In Kiel löhnte ich für der Taucheinsatz nur 20 Euro, oder so. Ich atme tief durch und überlege neu. Da ich schon nach dem Ruderschaden in Kiel an den Kauf einer Tauchflasche bzw. eines Freediver-Systems gedacht hatte, ist jetzt der Punkt gekommen, zu investieren.

Die Freediver-Idee lege ich relativ schnell beiseite. Insbesondere aus Kostengründen. Mittlerweile scheint aber auch der direkte Vertrieb in Deutschland nicht mehr zugelassen zu sein. Nichts genaues weiß man nicht. Bei Bedarf erkundigt euch bitte beim Hersteller. Es gibt noch wesentlich preiswertere Varianten aus China. Zu diesen Teilen fehlt mir allerdings jedes Vertrauen. Ich will schon sicher gehen, dass ich unter Wasser, auch wenn es nur maximal 3 Meter sein sollen, zuverlässig saubere Luft bekomme.

Ich beschließe, in eine eigene, TÜV-geprüfte Tauchflasche zu investieren. Das restliche Equipment habe ich ja noch. Die Tauchscheine übrigens auch. Die 10-Liter-Flasche nebst Tarierblei bestelle ich zeitgemäß in besagter Tauchbasis. Die Lieferung ist am Ende nicht teurer als beim Online-Dealer und genauso schnell da.

Ein paar Tage später in heimatlichen Gefilden:

Bevor ich mich demnächst unter Lütt Matten wage, teste ich heute daheim meine Ausrüstung. Schließlich liegt der letzte Tauchgang einige Jahre zurück. Uli steht sicherheitshalber am Beckenrand. Doch alles geht gut. Tarierblei hatte ich ausreichend mit geordert. Vielleicht muß ich davon im Salzwasser noch etwas mehr einpacken. Ich bin zufrieden mit meiner Entscheidung und tauche dann mal ab, demnächst unter Mattens Bauch. Ahoi und Seht ihr das:

Für Videoclip bitte auf das Dreieck klicken.