Einhandsegeln mit 2 japanischen Händen

japanneu 300x187 - Einhandsegeln mit 2 japanischen Händen

Einhandsegeln hat nichts mit einem Handicap zu tun, zumindestens was die körperliche Verfassung anbetrifft. Mag sein, dass die psychische Verfassung des Skippers zumindestens auf Langfahrt von einigen hinterfragt wird.

Der Begriff „Einhand“ findet seinen Ursprung in der englischen Seefahrt. Hier wird ein Besatzungsmitglied mit „hand“ bezeichnet. Alle Mann an Deck im englischen Sprachgebrauch: all hands on deck. Wenn also von Einhandseglern gesprochen wird, so führen doch meist zwei Hände das Ruder.

Leider kennen nur wenige deutsche Segler die Bedeutung der Japanflagge, als Flaggen-Code  die „Eins“, also weißer Wimpel mit rotem Punkt.  Diesen setzen Einhandsegler gerne, um sich als selbiger zu kennzeichnen und damit u.a. zu signalisieren, dass es gut wäre, wenn z.B. am Steg eine helfende Hand die Festmacherleine annehmen würde (was übrigens auch bei Mehrhandseglern immer angeboten  werden sollte)

Alles klar?

Ein Gedanke zu „Einhandsegeln mit 2 japanischen Händen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.