Sturmtief Axel

Kurz vor Abflug Richtung SW stand heute noch ein Blitzbesuch in Barth an. Sturmtief Axel (Anmerkung des Autors: Früher waren Orkane und andere Unwetter grundsätzlich weiblichen Geschlechts, wie im richtigen Leben halt.) hat die Ostsee zum Überlaufen gebracht. Deshalb und weil es noch einige Dinge mit der Werft zu besprechen galt, spulte ich mal so eben heute 900 km ab. Bei schönstem Winterwetter erreichte ich die Marina und fand Lütt Matten unbeschadet vor. Die neue Winterplane hat ihren Härtetest bestanden und wurde auch vom Chef der Werft kräftig gelobt. Dieser berichtete vom Sturmtief Axel, der im benachbarten Stralsund gleich zwei Yachten von ihren Lagerböcken(!!) gehoben hat. In Warnemünde gab es ebenso viele Schäden. Ich bin trotz langer Anfahrt froh, Matten im Oktober nach Barth verlegt zu haben. Bevor ich die Rückreise antrete, bespreche ich noch den Antifouling-Anstrich, den Austausch der Opferanoden und den Termin für das Kranen im Frühjahr. Ende März wird Matten Wasser unterm Kiel bekommen. Dat ward  ja ook mal tied.

 

IMG 4108 600x450 - Sturmtief Axel

Diese Opferanode ((Pfeil rechts) am Faltpropeller ist fast zerbröselt. Großes Lob für die fleißige Arbeit!