Die Leinen sind gelöst und gewaschen

leinenwaesche4 - Die Leinen sind gelöst und gewaschen
Die Leinen sind gelöst

Joo, das Kündigungsschreiben des Sommerliegeplatzes in Hohe Düne ist geschrieben und im virtuellen Briefkasten. Zumindest vertraglich sind damit Mattens Leinen gelöst. Aus dem nebulösen „Irgendwann mach ich das mal“ wird ein konkreter Plan für das kommende Jahr.  So ganz wohl ist mir nicht dabei. Werde ich das schaffen?  Seglerisch, einhand, mental? Sind Lütt Matten und ich ausreichend ausgerüstet und fit für den Törn?

Wohin uns letztlich Wind und Welle tragen werden, möchte ich offen lassen.  Aber zumindest das Übersegeln des Nullmeridans wäre schon mal ein erstes Ziel. Und die Bis…  Nö, kein Stress, kein Druck. Einfach los. Da passt mal wieder der Spruch von Gorch Fock: „Gottes sind Wogen und Wind, Segel aber und Steuer, daß ihr den Hafen gewinnt, sind euer.“

Nun kennt ihr also auch den explizieten Grund für das diesjährige Legen des Mastes in Barth, denn die genaue Überprüfung des Riggs steht bei meinen Vorbereitungen für 2019 ganz oben auf dem Zettel.

Die Leinen sind gewaschen

Joo, die Leinen sind also im übertragenen Sinne schon gelöst. Dann können diese ja auch mal eine Wäsche vertragen. Nach sieben Jahren hatte sich ein unschöner grau-grüner Schleier auf fast allen Schoten, Fallen und sonstigem laufenden Gut breit gemacht und aufgesogenes Salz führte zu einer, sagen wir mal, gewissen Steifigkeit des Materials. Jedenfalls glich manches Leinenaufschiessen in den letzten Monaten mehr dem Biegen von Draht. Dank heimischer Waschmaschine erledigte sich die Reinigung fast von selbst. Alles strahlt wieder in seiner ursprünlichen Farbe. Selbst das zarte Gelb der beiden Großschoten ist als solches erkennbar. Bügeln muss man die laufenden Meter ja wohl eher nicht. So kann ich diesen Part einhand erfolgreich abhaken.

To-Do  or not  To-Do

Seit mehr als drei Jahren verweigere ich mich erfolgreich, To-Do-Listen zu schreiben, geschweige denn abzuarbeiten. Angesichts der zu bedenkenden Dinge werde ich mir aber irgendein System ausdenken müssen, nichts zu vergessen. Vielleicht sind Klebezettel eine Lösung? Jedenfalls wird es in den kommenden Wochen an dieser Stelle einiges zum Thema Vorbereitung und Planung zu berichten geben, auch ohne To-Do.

Ahoi

Ach ja, der zweite Teil des diesjährigen Herbsttörns in Barth ist seit einigen Tagen online.

Viel Spaß und seht ihr das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.