Flautentherapie und 35.000 Tonnen Aufregung

IMG 6446 - Flautentherapie und 35.000 Tonnen Aufregung
Flautentherapie

Mein innerer Wecker hat wieder ordnungsgemäß gebimmelt und ich kann die Morgensonne in völliger Ruhe genießen. Null Wind, kein Plätschern, nicht einmal eine sich ansatzweise kräuselnde See. Nothing. Die Wettergurus haben einmal richtig geweissagt. Bravo.

Nach ein wenig morgentlichem Englisch-Unterricht mittels Duolingo-App, übrigens sehr empfehlenswert für Wiedereinsteiger oder Anfänger und kostenlos, setze ich mein gestriges Werkeln mit dem Neuanstrich des Niedergangs fort – Flautentherapie halt. Die Türen des Schotts waren schon kürzlich Gegenstand meiner Rastlosigkeit. Das Ergebnis, also der noch vorhandene Grauschleier auf dem Holz, überzeugten mich noch nicht. Und Flaute heißt  v  i  e l    Z  e  i  t  für eigentlich unwichtige Dinge.  Und ich mag stoisches Werkeln. Mitten im Pinseln geht hier plötzlich der Alarm los. Nee, eine Sturmflut ist es wohl nicht, auch kein sonst üblicher Kreuzfahrer.

Dolwin Gamma – 35.000 Tonnen Aufregung

Ein gelber Mega-Klotz schiebt sich in Richtung Warnemünder Seekanal und sorgt für Aufregung. Das möchte ich fotografisch festhalten und pilgere fix zur Mole. Dort haben sich schon einige wisssende Schaulustige positioniert. Eine Drohne startet und landet mittendrin. Diese Dinger sind mir irgendwie suspekt und so richtig legal scheint das wohl auch nicht zu sein. Aber egal, der Drohnen-Pilot wird wissen, was er tut. Im Nachgang bemühe ich das Internet und finde rasch eine Erklärung für den vorbeiziehenden gelben Kasten namens Dolwin Gamma. Der soll immerhin 35.000 Tonnen schwer sein und ist eine neu gebaute Konverterplattform für Offshore-Windkraftanlagen in der Nordsee. Wer den weiteren Weg von Dolwin Gamma verfolgen möchte, kann das hier tun.

Ich kehre zu meiner „Baustelle“ zurück und gebe dem Holz die letzte Ölung.

Eine weitere Baustelle öffne ich kurz und mache den „Deckel“ schnell wieder zu. Gerard, mit Kritik nicht hinter dem Berg haltend, wies mich auf die geschrumpfte Silikonfuge am Schalthebel hin. Ich schraube den Hebel ab und sehe kein Silikon, sondern bröselndes Gummi. Also Abbruch der Aktion und Internet-Recherche. Das notwendige BAVARIA- Ersatzteil bestelle ich für erträgliche 3 Euro, allerdings mit zusätzlichen 6,95 Euro Versandkosten. Hm, geht nicht anders.

19 Uhr – die Flaute flaut immer noch nicht ab. Damit widme ich das ausgefallene Anleger- zum Feierabendbier um. Prost.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.