Weihnachtsbaum , 2. Teil

Alles umsonst?

Die grundsätzlichen Dinge für ein neues Superdupa-Segel sind geklärt. Ein asymmetrischer Gennnaker, der mittels TopDownFurler gesetzt und eingeholt werden kann. Bei einem Greifswalder Online-Dealer finde ich ein unschlagbar günstiges Angebot, dass ich gerne annehmen möchte, zumal mir Rolly Tasker Sails als mittlerweile in Asien produzierender Segelhersteller tatsächlich etwas sagt und gute Referenzen besitzt. Auf dessen Internetseiten finde ich ein Maßblatt, dass ich nur noch ausfüllen muss. Und fertig ist der Lack. Oder auch nicht.

Mit einem 20-Meter-Rollbandmaß versuche ich alle geforderten Längenmaße zu erfassen, werde dann aber recht bald stutzig. Da soll auch der Abstand zum Vorstag eingetragen werden. Welcher Abstand? Das Spifall kommt direkt über dem Vorstag aus dem Mast und unten wäre die Distanz zur Furlex auch nur marginal. Gefordert sind mindestenns 20 cm, besser 30 cm Abstand. Ich bin ratlos und lege das Maßblatt frustriet zu Seite.

gennaker abstand - Weihnachtsbaum , 2. Teil
derzeitiger Abstand zwischen Vorstag und Spifall, das den TopDownFurler hochzieht

Joo, damit hat sich das Thema wohl erledig. Ein Telefonat mit dem freundlichen Segelmacher aus Greifswald hilft mir auch nicht weiter. Mit diesem Problem stünde ich halt nicht allein da.

Es besteht noch Hoffnung

Zwei Wochen später bin ich wieder in Warnemünde und da läuft mir Tobias über den Steg. Dieser kümmert sich intensiv um das wunderschöne und nagelneue Boot meiner Nachbarn und wurde mir halt nur mit seinem Vornamen vorgestellt. Ich bitte „Tobi“ an Bord und diskutiere mit ihm die Möglichkeiten, doch noch zu einem neuen Segel zu kommen. Egal wie, ohne einen größeren Abstand zwischen Vorstag und TopDownFurler geht eigentlich nichts, will heißen: ein zusätzliches Fall muss in den Mast eingezogen werden, ca 50 cm über dem Vorstag, und unten braucht Matten einen „Abstandshalter“ .

abstand3 - Weihnachtsbaum , 2. Teil

Des Rätsels Lösung

Und jetzt folgt die unweigerliche Auflösung zur rätselhaften Überschrift der beiden letzten Beiträge: Der „Abstandshalter“ nennt sich Gennakerbaum. Und da ich am Ende mit Tobias die Installation eines selbigen bis spätestens zum Weihnachtsfest vereinbare, wird das Teil dann für mich zum Weihnachtsbaum. Aaah. Darauf muss man erst einmal kommen, oder?

Ahoi

Nachtrag: Noch vor dem ersten Lichtlein am Adventskranz wurde der Gennakerbaum von Tobias fachmännisch montiert. Besonders aufwendig war die Fixierung an der Ankerhalterung (unteres Foto).

Gennakerhalterung - Weihnachtsbaum , 2. Teil
An den von BAVARIA schon vorbereiteten Haltepunkten kann der Gennakerbaum gut fixiert werden

Baum1 - Weihnachtsbaum , 2. Teil
Gennakerbaum eingefahren
Baum ausfefahren 2 - Weihnachtsbaum , 2. Teil
Gennnakerbaum ausgefahren

Jetzt warte ich nur noch auf den nicht wegzudiskutierenden Kommentar, Lütt Matten wäre mit diesem Metallrohr nunmehr gut gegen Piraterie gerüstet…

Baumhalterung - Weihnachtsbaum , 2. Teil
Individuell gefertigte Edelstahlhalterung an der Ankerhalterung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.